Freitag, 29. Januar 2016

Kaisers Geburtstag


Meine Oma erinnerte sich gerne an ...





Ost-Ennerich (VSE)
- Do - 28. 1. 2016 -



Gerade mal wieder
Kaisers Geburtstag vorbei, wie meine Oma gerne zu sagen pflegte und hinzufügte, daß dann immer schulfrei war, weil es eben ein Feiertag war, der im ganzen Reich festlich begangen wurde.

Doch irgendwie 

schon ein nobler Zug des Kaisers, der auf diese Weise das ganze Volk einlud mitzufeiern. Nur was ist seitdem daraus geworden ?! 

Jedenfalls keine fröhliche Feier
mehr sondern dafür mehr eine makabere. Aber das muß ma nicht extra kommentieren, allenfalls mit den Worten sic transit gloria mundi. Ja, so vergeht der Glanz der Welt.

Wenn der Kaiser
sozusagen einmal zu einer Inspektion kurz zurückkäme und sehen würde, wer sich inzwischen in seim schönen Reich  so alles rumtreibt und dazu noch wie sehr seine ehemals gut funktionierenden Staatsorgane, gleichviel ob als Verwaltung, Polizei, Justiz und Armee, so dermaßen auf den Hund gekommen sind, würde er zweifelsohne am Verstand der Epoche zweifeln.

Und würde seine Nachfolger 

als die ärgsten Versager in der gesamten deutschen Geschichte anklagen und des Hochverrats bezichtigen, da deren Tun und Wirken auf  Finis Germaniae faktisch hinausläuft.

Denn mit der Abschaffung
Deutschlands und der schleichenden Übergabe an den Islam und die Türken wäre er - keine Frage - nie und nimmer einverstanden.

Dafür war er einfach
zu stolz. Und so ist ja eben dies, was heute zu beklagen ist, auch nur daher möglich geworden, weil die Deutschen in der großen Mehrzahl ihren Stolz verloren haben; okay, sukzessive über Medien und Politik abträniert bekamen.

So ist das nun mal.
Aber muß das wirklich der Gang der Geschichte sein ? 

Die überkandidelte, 

relativistische Moderne findet mehr und mehr Geschmack an Archaismen und läßt sich von diesen überrollen, weil sie zu sehr im Nihilismus verhaftet ist und diesem frönt und einfach nicht merkt, daß sie ein solches - allzu schnell in Ernst umschlagendes - Spiel auf lange nicht zu beherrschen vermag und dann sehr schnell selbst zum Spielball werden dürfte.


-.-.-.

 

Daneben hatte ich mir
letztens dann auch noch paar widerborstige Gedanken zu jenem allpräsenten, nicht nur falschen, sondern absolut verlogenen, letztlich sogar perfiden Kampfbegriff zum Zwecke der Verarschung und arglistigen Täuschung gemacht.

Wie der lautet ?! 
Nun, den kennt jeder und der fängt mit I an, aber ist nun wirklich einen eigenen Artikel wert. Hatte da auch schon mal einen Kalenderspruch dazu - wer sich da vielleicht erinnert ... Also ein wenig Geduld - demnächst in diesem Theater.






 
.:: - ! - ::. 
 

Ein Kaiser,
der sich mit seim Reich
identifiziert,
ist einer Kanzlerin,
die ihr Land mit Füßen tritt,
allemal vorzuziehen.



... Musikspur: Spandau Ballet - Gold ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten